BRG St. Pölten
BGF: 8.000m²
Ort: St. Pölten
Jahr: 2011

Kategorie                                 Öffentliche Bauten
Bauherr BIG Bundesimo. Ges.
Ort St. Pölten
Jahr 2011
BGF 8.000 m2

PROJEKTBESCHREIBUNG


Konzentrierter Neubau im nordwestlichen Grundstückseck. Keine Aufstockung und kein Abriss. Mit dem Vorteil einer vom laufenden Betrieb vollkommen unabhängigen Bauorganisation. Städtebauliches Schliessen des ruhigen Pausenhofs und Schaffen eines Identitätsstiftenden Schulaussenraumes 4-geschossige Bebauung nimmt Proportionen des Bestandes auf. Niveaugleiches Fortsetzen der Geschossebenen ermöglicht durch Ausnutzung des Geländeverlaufs, Tageslicht genutzte Untergeschossflächen. Als eigenes räumliches Volumen herausgerückter Mehrzwecksaal mit vorgelagertem, überdachten Aussenbereich, schliesst den Hof zur Strasse und kann extern erschlossen und genutzt werden. Jeweils 4 Stammklassen im 1. und 2 Obergeschoss gruppieren sich um strukturierte Gangerweiterungen.
2-geschossige begrünte Atrien wechseln mit gegenüberliegenden Aufenthaltsbereichen, die sowohl für offenes Lernen als auch als Pausenfl ächen in Sommer- und Übergangszeit (ev. sogar Freiluftunterricht in Kleingruppen) genutzt werden können. Erdgeschoss beinhaltet offen und anregend gestaltete Bereiche der Nachmittagsbetreuung und sucht Synergien mit Sonderfunktionen, wie Bibliothek, Musik und grosszügige Verbindung zum Schulhof.
Strassenseitige, kontrollierte Zugänge zum Behindertenlift, externe Anlieferung für Küche, Fluchtwegausgang. Die Sporthalle wird so unmittelbar an den Bestand angebaut, dass der Hartplatz in jetziger Grösse erhalten bleibt.
Ein externer Zugang wird strassenseitig so organisiert, dass ein attraktiver, überdachter Vorplatz sowohl für Fahrräder als auch eine Warte und Treffpunktmöglichkeit mit Verweilqualität entsteht. Bibliothek und Lerninformationszentrum als transluzent umschlossene freie Grundrissform an prominenter Position Schnittstelle Bestand/Zubau. Zusammenlegen von Mehrzwecksaal und Musik zu grossem zusammenhängenden Veranstaltungsbereich der vom restlichen Schulbau komplett autark genutzt werden kann. Geschwungene Treppe verbindet über angemessen grossen Luftraum EG mit UG und bringt südliches Licht bis in die untere Erschliessungszon.