Huawei
BGF: 8600 m²
Ort: Wien
Jahr: 2016

Kategorie                                 Bürobau
Bauherr Huawei
Ort Wien
Jahr 2016
BGF 8600 m2

PROJEKTBESCHREIBUNG


 

PROJEKTBESCHREIBUNG

 

Das geforderte Raumprogramm wird exakt in einem 2-geschossigen langgestreckten Baukörper - der geometrischen Form des Bauplatzes entsprechend - umgesetzt.

Unter Berücksichtigung der Sicherheits- und Logistikanforderungen wird eine klare Zufahrts- und Eingangssituation an der Südseite vorgeschlagen.

Von der Hauptstraße führt eine interne Erschließungsstraße, die durch ein Einfahrtstor gesichert ist, auf das Grundstück. Von dieser Straße rechter Hand sind die Besucherparkplätze organisiert, linker Hand, nochmals durch ein Tor gesichert, die LKW-Anlieferung.

Der Haupteingang erfolgt folgerichtig in direkter Zugangsrichtung vom Parkplatz.

Die Portiers- bzw. Sicherheitsloge ist so positioniert, dass sowohl der Parkplatz, das Eingangstor mit Vereinzelung, der LKW-Anlieferungsbereich als auch der eigentliche Hauszugang mit Windfang und Sicherheitsschleuse perfekt überblick- und kontrollierbar ist.

Die Strukturierung des Rechenzentrums erfolgt prinzipiell nach den funktionellen Inhalten. Herzstück sind die Rackräume im ersten Obergeschoss, die redundante Energieversorgung und Haustechnik mit den Anforderungen von hoher Deckenlast und Einbringöffnungen sind im Erdgeschoss positioniert.

Der Verwaltungsbereich organisiert sich im "Gebäudekopf" mit entsprechenden natürlichen Belichtungsmöglichkeiten für die Arbeitsplätze. In Mittelzone der Bürofläche liegt ein teilweise verglaster und unterteilbarer Präsentationsraum. Gäste können auch in der am Dach vorgeschlagenen Skylounge betreut und bewirtet werden.

Die Konzeption des Rechenzentrums folgt der zwingenden Logik der Sicherheitsanforderungen, konsequenter Trennung von Fremdnutzern für Wartungsarbeiten und ausgewählten, befugten Mitarbeitern und auch den baurechtlichen Anforderungen, wie z.B. Fluchtwegen.

Dem Grad der Sicherheitszone entsprechend werden die Zugangsmöglichkeiten strikt reglementiert und kritische Wegüberschneidungen rigoros vermieden.

Die Bauweise / Nutzlasten / Raumhöhen / Stützraster und die technische Ausstattung und Materialien der Innenräume wird gemäß den Definitionen "A1 Telekom Austria" umgesetzt.

Das äußere Erscheinungsbild des Rechenzentrums erfolgt in Anlehnung an die Fassadengestaltung "A1 Logistikzentrum".