Wettbewerb Med Campus
Mariannengasse

Kategorie                                 Wettbewerb

 

PROJEKTBESCHREIBUNG


Architektonische und städtebauliche Beschreibung

Das erforderliche Bauvolumen wird einerseits in einer intelligenten Neuinterpretation der Bestandsgebäude in der Mariannengasse und Höfergasse und andererseits in Neubauten an der Spitalgasse und Rummelhardtgasse und besonders identitätsstiftend in einem Lehrturm in der Hofmitte vorgeschlagen.

Die städtebauliche Volumetrie wird durch eine visuelle Erweiterung der Vorplatzsituation Rummelhardtgasse erweitert. Durch Rücksetzen der Bebauungskante entsteht eine öffnende Geste als Zugangsbereich mit Rampen und Sitzstufen, sowie weitläufiges Campus-Feeling, das mit dem um 45 Grad im Grundriss verschwenkten (Lichteinfall) höhenmäßig akzentuiertem Lehrturm eine eindeutige Mitte definiert. Dieser innere glasbedeckte Hofbereich - die Mall - wird als lichtdurchflutete, mit Bäumen beschattete Verteiler- und Kommunikationszone definiert und durch außenliegende Lamellen sonnengeschützt. Städtebaulich ergibt sich ein markanter, sehr kommunikativer und identitätsstiftender neuer Campustypus. Die fünf Forschungseinheiten sind den logistischen und funktionalen Abhängigkeiten folgend in klar

definierten Zusammenhängen organisiert.

 

Funktionen

Lehre

Die großen Hörsäle und Seminarräume sind im wesentlichen Teil der Neubauten der Spitalgasse und im Solitär des Innenhofes untergebracht.

Physiologie und Pharmakologie ist auf 3 Stockwerken, in den Ebenen 4, 5 und 6 verteilt und im L-förmigen Gebäudeteil Mariannen-/Höfergasse situiert.

Anatomie und Zellbiologie ist ebenfalls im L-förmigen Gebäudeteil Mariannen-/Höfergasse, im Erdgeschoß und jeweils im Schenkel Mariannengasse, in den Ebenen 1, 2 und 3 untergebracht.

Das Anatomy Training-Centre liegt - über ein strenges Kontrollsystem erreichbar - im Erdgeschoß des denkmalgeschützten Bauteils und kann direkt von der Höfergasse (und auch von der Mall) erreicht werden.

Pathobiochemie und Genetik ist in den Ebenen 2, 3 und 4 im Höfergasse-Bauteil mit direktem Zugang von der Straße loziert.

Die Abteilung Medizinische Physik und Biomedizinische Technikist im Bauteil Höfergasse 7 untergebracht und durch eine Brückenverbindung an den Campus angebunden.

Institut für Krebsforschung ist im Neubauteil Rummelhardtplatz verortet.