Schwesternschule Wilhelminenspital
Krankenpflegeschule
BGF: 5.900 m²
Ort: Wien
Jahr: 2012

Kategorie                                 Gesundheitsbau
Bauherr Wiener Krankenanstaltenverbund
Ort Wien
Jahr 2012
BGF 5.900 m2

PROJEKTBESCHREIBUNG


Städtebauliche/architektonische Qualität

Die städtebauliche Leitidee ist die sensible Einbettung in die modellierte Parklandschaft des Krankenhausareals am nördlichen Übergang zu Standgases und anschließender Nachbarschaft der kleingarten-siedlungen und des ottakringer Friedhofs.Das bauliche Volumen folgt dem Straßenverkauf, beginnend mit der Akzentuierung des Haupteingangs (und auch späteren öffentlichen Zugangs zum wilhelminenspitalspark), schmiegt sich mit gerundeter eckausbildung zur grundgrenze im westen und folgt mit gespiegelter Geometrie an Südseite und Ostseite zu einem trapezartigen grundrissbild.Die form der beiden ineinander verschränkten flügel umschließt ein lichtdurchflutetes Atrium, das als kommunikations- und Kernzone dient.Die Höhenentwicklung des Gebäudes reduziert sich von 3 geschossen im osten, zu nur 2 geschossen im Übergang zur kleinteiligen Wohnbebauung, bildet aber mit seiner langgestreckten Silhouette einen klaren Abschluss des Areals ohne den blickbezug zum schloss wilhelminenberg zu beeinträchtigen. Durch die Auskragung des Obergeschosses mit den funktionsräumen der Bibliothek und der Direktion entsteht eine eindeutige Geste des Haupteingangs und gleichzeitig eine wettergeschützte vorzöge mit hoher aufenthaltsqualität. Das Gebäude kann durch die gewählte  dynamische, aber  der bau-Aufgabe angemessenen Formensprache mit harmonischer Einbindung in den Bauplatz eine hohe identifikationsstiftung gewährleisten. Die Bebauungsbestimmungen sind eingehalten, durch Positionierung des Baukörpers in mittlerer Lage des Grundstücks kann die östlich gelegene interne Zufahrtsstraße zum provisorischen hubschrauberlandeplatz, beziehungsweise den noch in Betrieb befindlichen Pavillons,  problemlos erhalten bleiben.

Nachhaltigkeit - Green Bildung

In das vorliegende Planungskonzept sind bereits Maßnahmen einer nachhaltigen Bauweise eingeflossen. Für den Fall, dass eine Green Bildung Zertifizierung für das Gebäude angestrebt wird, können die dafür erforderlichen auditorenleistungen für alle in Frage kommenden Zertifizierungssysteme innerhalb des Wettbewerbsteams von erfahrenen Fachplanern erbracht werden. Neben den energetischen Aspekten sichert eine Zertifizierung eine ganzheitliche Nachhaltigkeit des Gebäudes.Zur Verstärkung der Nachhaltigkeit des Gebäudes wird empfohlen die dachflächen zur Stromerzeugung mittels Photovoltaikanlage zu nutzen.